trans

previous arrow
next arrow
Slider

Für das Frühjahr 2022 angedacht,
wenn das Virus und die Verordnungen mal Pause machen!

Lesung mit Musik

Wolfhaus - Dachboden
Landstraße 1
6710 Nenzing (Vbg,) 
Eintrittspreis: 

Als „amuse geule“ zeigt teatro caprile die ersten Szenen und Texte aus dem Projekt „Fabrikler“, das ab Herbst 2022 in Industriegebäuden der Walgau Region uraufgeführt wird.

Der Walgau als Transitgebiet, als Unort, den man schnell wieder verläßt oder lediglich wegen der landschaftlichen Schönheiten der Nebentäler wahrnimmt, ist für viele Vorarlberger und auch regionale BewohnerInnen die erste Assoziation zu diesem Landstrich.
Gleichzeitig gibt es die Erzählung eines Walgaus als frühem Industriestandort mit eingesessenen und zugewanderten „Fabriklern“, die sich im Laufe der Jahrzehnte Wohlstand und Wohlergehen geschaffen haben, es gibt gebaute Erinnerungsorte die noch sichtbar sind und die Landschaft bis heute prägen.
Die Interdependenzen von Fortschritt und Rückschritt, neue Abhängigkeiten versus alte Gewissheiten, Emanzipation von  agrarischen Familienstrukturen durch die Lohnarbeit von Frauen und Kindern, der frische kulturelle Wind den die kunstaffinen Industriellenfamilien ins Land brachten, erste Globalisierungsstrategien der Moderne und die Ablösung des Walgauweinbaus durch Importweine bilden den Rahmen für das Projekt „Fabrikler“.
Wie umfassend die Innovationen von Eisenbahn, Wasserkraft und Fabriksansiedlungen bis heute wirken, wird im Projekt „Fabrikler“ nachvollziehbar gemacht. 

Es lesen:
Andreas Kosek (Regisseur und Schauspieler)
Katharina Grabher (Schauspielerin)
Es musiziert:
Magdalena Fingerlos